Svante Thuresson singt über Stockholm

Im Jahr 2011 veröffentlichte Svante Thuresson sein zu diesem Zeitpunkt neuestes Album „Regionala nyheter: Stockholmsdelen“. Ohne einen Song davor gehört zu haben, kaufte ich mir das Album aus reiner Neugier. Der Großteil der darauf befindlichen Titel war mir bekannt – von anderen schwedischen Pop- und Rockkünstlern. Wie würde der mittlerweile 74jährige Jazzsänger mit dem Material zurechtkommen? Während einer Fahrt durch Stockholm hörte ich mir die CD das erste Mal komplett an.

Svante stellte für dieses Album 11 Songs zusammen, deren Storys allesamt in Stockholm angesiedelt sind. Somit handelt es sich beim Albumtitel um einen selbsterklärenden.

Die Lieder sind aber keine versteckte Tourismuswerbung und huldigen der Stadt nicht ausschließlich. Im von Jocke Berg geschriebenen Kent-Song „Columbus“ ist das Leben in Stockholm für manche nur schwer erträglich. In Eric Gadds „Stockholm står kvar“ herrscht die Anonymität der Großstadt.

Umso interessanter ist es zu Hören, wie die Lieder, gesungen von einem Urgestein der Stockholmer Musikszene, in neuen jazzigen Kleidern, gespielt von einigen der besten Musikern Schwedens funktionieren. Spätestens nach dem dritten Durchlauf der CD denkt man nicht mehr an die eigentlichen Komponisten und Interpreten der Songs, unabhängig davon ob es sich um die Großmeister der schwedischen Pop- und Rockszene wie Ulf Lundell, Mauro Scocco, Tomas Andersson Wij oder Kent handelt.

Svantes Stimme ist mittlerweile zwar ein wenig spröder als früher aber genau dieser Farbton verleiht den Songs das gewisse Etwas und ist der rote Faden der sich durch das Album zieht. Bei manchen Titeln ist man fassunglos mit welch einer Lässigkeit die Songs gespielt werden. Ein großer Applaus an das wunderbare Esemble, dass ich an dieser Stelle gerne namentlich nennen möchte:

Svante Thuresson – sång
Johan Norberg – gitarr
Jesper Nordenström – klaviatur
Dan Berglund – bas
Jan Robertsson – trummor
Goran Kajfes – trumpet
Jonas Knutsson – barytonsaxofon
Magnus Lindgren – basklarinett, flöjt, altflöjt
Jörgen Stenberg – marimba, vibrafon

Meine Favoriten auf dem Album sind: „Columbus“ und „Hej då“

PS: Beim nächsten Stockholmaufenthalt nehme ich mir auf jeden Fall eine Stunde Zeit um durch die Stadt zu spazieren und mir währenddessen die Songs anzuhören und die Stadt auf mich wirken zu lassen.

Bei CDON gibt es das Album aktuell für € 6,95 (Stand: 4.6.14).

Der Streaming-Dienst Spotify hat das Album gelistet.

Bei youtube sind einige der Songs des Albums zu finden. Die Videos sind während eines Clubauftritts in Stockholm entstanden:

Sommar i Stockholm & Rom i regnet
Sthlm Sthlm
Stockholm står kvar
Hej då
Columbus

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s