Wandern, Laufen, Biken und Baden in Halmstad

Rund um Halmstad befinden sich einige der schönsten Sandstrände Südschwedens. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Region zu den beliebtesten Ferienzielen der einheimischen Sommerurlauber zählt. Einer der bekanntesten, war der Onkel des heutigen schwedischen Königs Carl XVI Gustaf. Prins Bertil führte den Adelstitel Herzog von Halland, also jener Region Schwedens in der Halmstad liegt. Bertil besaß ein Sommerhaus in Tylösand, das er regelmäßig nutzte. Neben seiner Leidenschaft für den Motorsport, war er lange Jahre Vorsitzender des Riksidrottsförbundet (vergleichbar dem Deutschen Sportbund, dem Dachverband der Sportverbände).

prinsbertil-pass

Eine der Leidenschaften Prins Bertils war, von seinem Sommerhaus in Tylösand entlang der Küstenlinie zu Fuß nach Halmstad zu wandern. Dieser ungefähr zwölf Kilometer – bis dato namenlose – lange Weg wurde bald zum Prins Bertils stig und ist heute unter diesem Namen auch offiziell in den Wanderkarten verzeichnet.

Wer die klassische Route zurücklegen möchte, muss sich zuerst auf den Weg nach Tylösand machen. Die Ortschaft mit einem der luxuriösesten Hotels Schwedens (einer der Teilhaber ist übrigens der aus Halmstad stammende Musiker Per Gessle von Roxette) erreicht man mit dem eigenen Auto von Halmstad aus in wenigen Minuten, da die Distanz nur rund zwölf Kilometer beträgt. Öffentliche Parkplätze stehen zur Verfügung. Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, kann mit dem Linienbus vom Stadtzentrum von Halmstad direkt nach Tylösand fahren. Die Busse sind speziell im Sommer in kurzen Intervallen unterwegs und werden von den Einheimischen die es an den Strand von Tylösand zieht gerne genutzt,

Tylösand ist vom Stadtzentrum Halmstads auch perfekt mit dem Fahrrad erreichbar. Auf beiden Seiten des Slottsjordsvägen und des Nya Tylösandsvägen befinden sich kombinierte Geh- und Radwege, sodass die zwölf Kilometer fast ausschließlich abseits vom Autoverkehr verlaufen.

100_2666

Heutigen Besuchern bieten sich natürlich mehrere Möglichkeiten diesen Weg mit seiner abwechslungsreichen Küstenlandschaft zu erleben, sei es spazieren gehend, wandernd, laufend oder mit dem Mountain-Bike (herkömmliche Straßenfahrräder sind nicht geeignet, da der Weg auch über unbefestigtes Gelände verläuft).

Der Weg beginnt beim Hotel Tylösand. An diesem spaziert man linkerhand am Ausläufer des ungefähr sieben Kilometer langen Sandstrands vorbei. Hier ist eine Webcam montiert, die im Minutentakt aktuelle Bilder vom Strandabschnitt und vom Turm der Wasserrettung liefert.

Anschließend umrundet man eine Ferienhaussiedlung und steigt einige Höhenmeter hinab in eine kleine Bucht mit einem Sandstrand der flach ins Wasser mündet. Diese Bucht ist speziell bei Familien mit Kleinkindern beliebt (siehe obiges Foto). Hier ist diese Bucht bei Google Maps zu finden.

100_2726

Weiter geht es ein Stück hinter der Küstenlinie durch bewaldetes Gebiet. Bald erreicht man den nächsten Badeplatz mit einem kleinen Sandstrand und den in Skandinavien allgegenwärtigen riesigen abgeschliffenen Felsen. Dieser Badeplatz verfügt über einen kleinen Kiosk, mit den typisch schwedischen Korv med bröd (mit Potatismos und gerösteten Zwiebeln), diversen Getränken und Eissorten. sodass die ersten Hungergelüste gestillt werden können. Dieser Badeplatz verfügt über einen barrierefreien Zugang, sodass zum Beispiel Rollstuhlfahrer/inn/en bis ins Wasser gelangen, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Hier ist dieser Strandabschnitt bei Google Maps zu finden. Dieser Bereich ist auch mit einem asphaltierten Weg und dem dazugehörigen Parkplatz von der Straße aus erreichbar.

100_2714

Die nächsten Kilometer verläuft der Weg meist knapp hinter der Küstenlinie in zunächst  bewaldetem Gebiet. Ein Stück bevor man den aufgelassenen Steinbruch und anschließend den Hafen von Grötvik erreicht, geht es durch offenes Gelände (siehe nächstes Bild).

100_2735

100_2728

Genauso abwechslungsreich geht der Weg weiter bis man durch den Aleskogen und dem Halmstad nächstgelegenen Sandstrand vorbei wieder die Stadt erreicht.

100_2721

Sollte man den Weg mit Kindern zurücklegen wollen, so kann dies schnell zu einem Ganztagesausflug mutieren. Da alle paar Kilometer herrliche Badeplätze zu finden sind, bleiben die Kids den ganzen Weg entlang motiviert um von einem schönen zum nächsten noch schöneren Badeplatz zu gelangen und sich dort zu vergnügen.

100_2724

Für Läufer und Mountain-Biker ist die gesamte Runde gut zu bewältigen, da man fast ausschließlich abseits des Autoverkehrs unterwegs ist. Für Läufer/inn/en die Halbmarathondistanzen gewöhnt sind, ist diese Strecke uneingeschränkt zu empfehlen. Motivierender empfinde ich es, die Route so zu wählen, dass man in Halmstad beginnt, dann entlang der beiden oben beschriebenen Straßen läuft um in Tylösand in den Prins Bertils stig einzusteigen. Dadurch läuft man auf dem zweiten Teil der Strecke inmitten der herrlichen Natur. Dies gilt natürlich auch für Radfahrer.

100_2725

Wer die Strecke wettbewerbsmäßig laufen möchte, der sollte seinen Urlaub so planen, dass er/sie am 16. August 2014 in Halmstad ist. Dann findet der jährliche Lauf „Prinsens minne“ (in etwa: Zur Erinnerung an den Prinzen) statt. Da die Teilnehmerzahl auf 2500 beschränkt ist, handelt es sich um eine eher familiäre und überschaubare Veranstaltung. Hier ist der Link zum Lauf.

100_2736


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s