Bootswerft und Museum in Saxemara bei Ronneby

Westlich von Ronneby und gut versteckt in einer Bucht haben wir die Saxemara Båtsvarv gefunden. Der Ausgangspunkt war ein Artikel in der BLT (Blekinge Läns Tidning) über den Kauf einer alten Bootswerft im Jahr 2006 durch das Blekinge Museum. Als der letzte Besitzer des über mehrere Generationen betriebenen Familienunternehmens aus Altersgründen an die Schließung der Werft dachte, war es eine glückliche Fügung, dass diese Information bis zum Blekinge Museum vordrang. Die Saxemara Båtvarv war eine der letzten Werften die noch in der Lage war die traditionellen Holzboote aus Blekinge zu bauen. Das Museum sah es als seinen Auftrag an, dieses alte Handwerk nicht aussterben zu lassen und übernahm die Werft, in der seitdem im Stil eines lebenden Museums, die Besucher die Renovierungsarbeiten an den alten Holzschiffen im Werftgebäude direkt mitverfolgen können.

100_3894 100_3895

Bei unserem Besuch machten die Arbeiter gerade eine Pause, so dass wir zwar nicht sehen konnten wie an den Schiffen gearbeitet wurde, dafür konnten wir uns aber frei in der gesamten Werft bewegen und uns die Boote und die Arbeitswerkzeuge in aller Ruhe ansehen.

100_3903 100_3902

In einem ehemaligen Wohnhaus direkt an der Werft wurde ein kleines Bootsbaumuseum eingerichtet. Freunde der Seefahrt werden ihre Freude an den Informationen über die speziellen Eigenschaften der Segelboote aus Blekinge haben, die bis vor knapp einhundert Jahren für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt wurden. Sei es zum Fischfang oder zum Lastentransport.

100_3901 100_3900

Für mich als Menschen aus dem Binnenland, war der knapp 40minütige Film der in einem eigenen Raum lief besonders spannend. Dort wurde der letzte der ehemaligen Inhaber über Monate hinweg von einem Filmteam beim Bau eines der Boote begleitet. Von der Konstruktion des Rumpfs am Beginn, bis zum Anbringen des Namenschilds am Ende, war es interessant zu sehen, welche handwerklichen Techniken und Materialien beim Bau eines derartigen Schiffs zum Einsatz kommen.

100_3899 100_3905

Die Werft wurde an einem in der Nähe liegenden Ort im Jahr 1917 gegründet und übersiedelte 1948 in das bis zum heutigen Tag genutzte Gebäude. Tage Olsson, der in dem oben angesprochenen Film zu sehen ist, übernahm 1965 von seinem Vater den Betrieb.

100_3912 100_3911

Der Werftbetrieb wird nicht vom Museum selbst geführt. Von 2006 bis 2013 hieß der Betreiber der Anlage Sonny Olsson (nicht verwandt mit Tage, dem letzten Besitzer). Ab 2014 wird der Betrieb von Niklas Nyström geführt. Seine Ausbildung zum Bootsbauer hat er bei der Litorina folkhögskolas båtbyggarlinje in Karlskrona absolviert.

100_3898 100_3896

Allen Besuchern von Ronneby, die Interesse an alten Segelbooten oder am Tischlereihandwerk haben, empfehle ich einen kleinen Ausflug nach Saxemara. Von Ronneby kommend fährt man dem Vierydsvägen entlang Richtung Saxemara, nach einer Kuppe zweigt man hier in den Varvsvägen ab und fährt diesen bis zum Ende. Das Museum ist nur im Sommer vom 18.6. bis 21.8. von Mittwoch bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 16 Uhr geöffnet.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s