Luciafest (mit Videos: Dagis, Skol, Kyrka)

Bis 1752 fiel in Schweden die Wintersonnenwende auf den 13. Dezember. Vermutlich steht das Luciafest in einer Tradition mit älteren Sonnwendfeierlichkeiten.

Dem Volksglauben nach war der 13. Dezember, also die längste Nacht des Jahres, eine gefährliche Nacht in der sich viele übernatürliche Wesen zeigten und unheimliche Dinge abspielten, so wurde davon erzählt, dass in dieser Nacht die Tiere sprechen könnten. Alle Weihnachtsvorbereitungen sollten bis zu diesem Tag abgeschlossen sein. Das feierte man dann mit einer extra Portion Essen und Trinken. Das galt auch für die Haustiere.

Dieses Brauchtum vermischte sich dann im Laufe der Jahrhunderte mit der Geschichte der Heiligen Lucia, die einen Kerzenkranz auf ihrem Kopf trug, wenn sie andere Frühchristen heimlich mit Lebensmitteln versorgte. Das weiße Gewand mit dem um die Taille geschlungenem roten Band wird als Verweis auf Lucias Christentum und ihrer Zugehörigkeit zum Stand der geweihten Jungfrauen interpretiert. Der Überlieferung zufolge starb sie an den Folgen eines Dolchstoßes in den Hals. Einer weiteren Deutung nach steht das weiße Gewand für ihre Jungfräulichkeit und das rote Band für ihr Martyrium.

Heute ist das Luciafest weniger kirchlich geprägt. Die Feierlichkeiten beginnen in vielen Familien bereits am Morgen und werden in den Kindergärten, Schulen und sogar am Arbeitsplatz fortgesetzt.

Der Ablauf ist im Regelfall wie folgt: Ein Mädchen spielt die Lucia. Sie trägt ein weißes Gewand, ein rotes Band um die Taille und einen Kranz mit Kerzen auf dem Kopf. Ihr folgen in einer Art Prozession weitere Mädchen (Tärnor), die Kerzen in den Händen halten, in den Kindergärten sind oft auch Sternenknaben (Stjärngossar), Pfefferkuchenmännchen (Pepparkaksgubbar) und Wichte (Tomtar) Bestandteil des Luciaumzuges. Aufgrund der Verbrennungsgefahr tragen die Kinder heute hauptsächlich elektrische Kerzen.

Ebenso fester Bestandteil des Luciafestes sind die Lussekatter, ein traditionelles schwedisches Gebäck, das von seiner typischen Zutat, dem Safran, die gelbe Färbung erhält.
Lussebullar

Nachfolgende Videos zeigen vier Beispiele wie Lucia heute in Schweden gefeiert wird (für die Funktion, den Inhalt und die Verfügbarkeit der Links übernehme ich keine Haftung):

Video (ca. 15 Min.): Luciafest in der Nordenbergsskolan in Olofström.

Video (ca. 58 Min.): Lucia 2010 in Stockholm, Kungsholms Kyrka (SvT).

Video (ca. 6 Min.): Luciatåg på Förskolan Hugin

Video (ca. 11 Min.): Luciatåg eines Dagis im Freien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s